Home Inhalt Impressum Datenschutzerklärung

Häufige Fragen
Produktübersicht Update Informationen Download Preisliste Häufige Fragen

 

Home

Inhalt / Übersicht

Newsletter

Datenschutz

Pflichtinformationen
DS-GVO

Impressum

 

Nachfolgend finden Sie einige Antworten auf häufig gestellte Fragen. Für einen Teil der Fragen finden Sie Hinweise in unseren Infoblättern, die im sogenannten ".pdf"-Format für den Adobe Acrobat Reader 4.0 gespeichert sind.

Fragen zu dem Programm SOFTBUCH

Nach dem Wechsel in das neue Buchungsjahr finde ich im neuen Jahr keine Konten/Bestände?

Ich habe die Windows-Version schon per Download bezogen. Kann ich die Vollversion schon bestellen? 

Ich möchte baldmöglichst auf die Windows-Version von SOFTBUCH umsteigen. Kann ich mit meiner jetzigen Version noch den Buchungsjahrwechsel durchführen ohne dass ich die Daten in der Windows-Version noch einmal neu eingeben muss?  

Ich habe Version 10 von PCFAKT, wie kann ich in den Kundenstammdaten den Wert für den Gesamtumsatz von DM auf EURO umstellen ?

Funktioniert meine bisherige DOS-Version von SOFTBUCH, PCFAKT oder PCVEREIN auch unter Windows XP ?

Ich habe Version 10 von SOFTBUCH. Was muss ich zur EURO-Umstellung beachten?

Ich habe Version 9 von SOFTBUCH. Kann ich mit dieser Version auch eine EURO-Umstellung durchführen ?

Ich habe eine ältere Version von SOFTBUCH. Gibt es für diese Version auch eine EURO-Umstellungsmöglichkeit ?

Unter Windows 2000 wird SOFTBUCH nur in der oberen Bildschrim-/Fensterhälfte angezeigt?

Obwohl mein Drucker kein Windows- bzw. GDI-Drucker ist, sind die Ausdrucke nicht vollständig?

Ich arbeite mit SOFTBUCH unter Windows NT; beim Ausdruck dauert es einige Zeit bis der Drucker anfängt zu Drucken?

Kann ich mit SOFTBUCH unter Windows auch auf einem Netzwerkdrucker ausdrucken?

Wie kann ich SOFTBUCH unter Windows über ein Symbol auf dem Bildschirmhintergrund (Desktop) starten?

Im SOFTBUCH sind anscheinend die Zeichen "y" und "z" vertauscht?

Wie kann ich in SOFTBUCH einen Buchungskreis (Mandanten) löschen?

Wie kann ich den "Nicht abzugsfähigen Eigenverbrauch" z.B. bei Bewirtungskosten verbuchen?

Wie kann bei Bilanzierung ein Warenbestandkonto abgeschlossen werden?

Wie kann ich den An- und Verkauf von Aktien verbuchen?

 

horizontal rule


Nach dem Wechsel in das neue Buchungsjahr finde ich im neuen Jahr keine Konten/Bestände?

Die Frage nach der Übernahme des Kontenplanes bzw. der Bestände wird in SOFTBUCH nur beim ersten Aufruf des neuen Buchungsjahres gestellt. Wenn Sie also in der Vergangenheit schon einmal in das neue Buchungsjahr gewechselt haben und die Fragen verneint oder abgebrochen haben, so wurde der Kontenplan nicht übernommen, das neue Jahr aber schon leer angelegt.

Abhilfe:

Führen Sie sicherheitshalber eine vollständige Datensicherung durch.

Wechsel Sie anschließend zurück in das vergangene Buchungsjahr, und löschen Sie danach das gerade angelegte, neue, leere Buchungsjahr über den Menüpunkt "Sonstiges" / "Löschen Buchungsjahre" (bzw. "Sonstiges" /"Buchungsjahr löschen").

Beachten Sie hierbei unbedingt, dass Sie die korrekte neue Jahreszahl vierstellig eingeben (z.B. "2010" oder bei abweichendem Wirtschaftsjahr z.B. "0809" für "2008/2009" oder "0910" für "2009/2010"). Auch sollten Sie im neuen Jahr noch nicht gebucht haben, da die Buchungen beim Löschen verloren gehen.

Nachdem Sie das neue Jahr gelöscht haben, führen Sie bitte erneut einen Wechsel in das neue Buchungsjahr durch. Hierbei erscheint dann auch wieder die Abfrage, ob Sie den Kontenplan und die Bestände übernehmen wollen. Nach Bestätigung der Übernahme sollten im neuen Jahr wieder alle Konten und Bestände zur Verfügung stehen.

zurück zum Anfang...

horizontal rule

 

Ich habe die Windows-Version schon per Download bezogen. Kann ich die Vollversion schon bestellen?

Ja. Die Windows-Version steht jetzt zum Verkauf bereit. Sie erhalten einen persönlichen Registrierungsschlüssel, mit dem Sie Ihre Windows-Version frei schalten können. Des weiteren erhalten Sie noch ein Handbuch zu SOFTBUCH.

zurück zum Anfang...

horizontal rule

Ich möchte baldmöglichst auf die Windows-Version von SOFTBUCH umsteigen. Kann ich mit meiner jetzigen Version noch den aktuellen Buchungsjahrwechsel durchführen ohne dass ich die Daten in der Windows-Version noch einmal neu eingeben muss?

Ja, Sie können den aktuellen Buchungsjahrwechsel 2003/2004 durchführen und später das Update auf die Windows-Version durchführen. Die Windows-Version überprüft, ob schon Daten mit der DOS-Version erstellt wurden und übernimmt diese dann automatisch. Allerdings sollte nach dem Umstieg auf die Windows-Version nicht mehr mit der DOS-Version gearbeitet werden, da die nachträglich eingegebenen Daten nicht nochmals automatisch in die Windows-Version übernommen werden.

zurück zum Anfang...

horizontal rule

Ich habe Version 10 von PCFAKT, wie kann ich in den Kundenstammdaten den Wert für den Gesamtumsatz von DM auf EURO umstellen ?

Natürlich können Sie den Wert für den Gesamtumsatz manuell von DM in EURO umrechnen und in PCFAKT eintragen. Alternativ dazu können Sie ab sofort auch das neue Zusatzprogramm "FAKTEURO" verwenden, das in unserem Downloadbereich kostenlos zur Verfügung steht. Eine entsprechende Programmbeschreibung finden Sie dort sowohl im ".pdf"-Format für den Adobe-Acrobat-Reader als auch im einfachen ".txt"-Format, das mit jedem normalen Textverarbeitungsprogramm lesbar sein sollte.

zurück zum Anfang...

horizontal rule

Funktioniert meine bisherige DOS-Version von SOFTBUCH, PCFAKT oder PCVEREIN auch unter Windows XP ?

Nach unserem Test können Sie Ihre bisherigen DOS-Programme von SOFTBUCH, PCFAKT oder PCVEREIN auch unter Windows XP Home oder auch Windows XP Professional weiterverwenden, solange als Drucker kein reiner Windows- bzw. GDI-Drucker zum Einsatz kommt. Eine MS-DOS-Eingabeaufforderung finden Sie im Startmenü unter "Alle Programme / Zubehör / Eingabeaufforderung". Sie können jedoch auch unter Windows XP wie auch unter den anderen Windows-Versionen ein Symbol auf Ihrem Bildschirmhintergrund (Desktop) anlegen (siehe Erläuterung unten). Sollte im DOS-Fenster oder im Vollbildschirm-Modus SOFTBUCH nur in der oberen Bildschirmhälfte angezeigt werden, so sollten die gleichen Einstellungen wie unter Windows 2000 vorgenommen werden (siehe Erläuterung unten).
Achtung: Bei einigen wenigen Grafikkarten ist es in der Vergangenheit vorkommen, dass die DOS-Box nach unbestimmter Zeit "eingefroren" wird und keine weiteren Eingaben mehr annimmt. Da dieses Verhalten anscheinend von den Treibern der Grafikkarten abhängt (vergl. auch entsprechenden Artikel in der Zeitschrift Chip 03/2002) empfiehlt es sich einen aktualisierten Treiber zu installieren. Die entsprechenden Treiber können Sie in der Regel auf den Seiten des Herstellers Ihrer Grafikkarte beziehen.

zurück zum Anfang...

horizontal rule

Ich habe Version 10 von SOFTBUCH. Was muss ich zur EURO-Umstellung beachten?

Die Version 10 von SOFTBUCH (ab Seriennummer 100000) enthält schon eine komplette EURO-Verarbeitung. Mit dieser Version können Einzelbeträge innerhalb der Buchhaltung von z.B. "DM" in "EUR" (oder umgekehrt) umgerechnet werden. Ebenso können die Ausdrucke wahlweise in "DM" oder "EUR" erzeugt werden. Desweiteren können die Anfangsbestände der Konten zum Buchungsjahrwechsel mit dem Zusatzprogramm "SBEURO" von "DM" in "EUR" umgerechnet werden. Das Zusatzprogramm "SBEURO" wird mit der Version 10 ausgeliefert, steht aber auch im Downloadbereich kostenlos zur Verfügung. Eine detaillierte Beschreibung der EURO-Verarbeitung finden Sie im Handbuch zu SOFTBUCH (Version 10) im Kapitel 11, "EURO-Verarbeitung"

zurück zum Anfang...

horizontal rule

Ich habe Version 9 von SOFTBUCH. Kann ich mit dieser Version auch eine EURO-Umstellung durchführen?

Auch die Version 9 von SOFTBUCH (ab Seriennummer 90000) verfügt schon über die Eingabemöglichkeit einer grundlegenden Währung. Hier kann für das nächste Buchungsjahr die Währung "EUR" statt "DM" eingegeben werden. Die Einstellungsmöglichkeit für die Währung finden Sie in der Maske unter "Einstellungen /Buchungskreisverwaltung" nach Wahl des entsprechenden Buchungskreises. Allerdings enthält diese Version gegenüber der Version 10 nicht die Umrechnungsmöglichkeit von "DM" in "EUR" oder umgekehrt. Auch können Sie in dieser Version die Ausdrucke nur in der jeweiligen grundlegenden Währung erzeugen. Desweiteren müssen die Anfangsbestände beim Buchungsjahrwechsel zur EURO-Umstellung noch manuell umgerechnet werden. Sollten Sie daher an einem Update auf die Version 10 interessiert sein, so finden Sie entsprechende Informationen bei unseren Update-Angeboten.

zurück zum Anfang...

horizontal rule

Ich habe eine ältere Version von SOFTBUCH. Gibt es für diese Version auch eine EURO-Umstellungsmöglichkeit?

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass die älteren Version von SOFTBUCH (von Seriennummer 10000 bis 89999) nicht über eine EURO-Umstellungsmöglichkeit verfügen, da SOFTBUCH erst ab Version 9 eine Währungseingabe beinhaltet. Für Anwender dieser Versionen, die in den Jahren von 1988 bis 1996 vertrieben wurden, bieten wir jedoch günstige Update-Möglichkeiten auf die aktuelle Version 10 an.

zurück zum Anfang...

horizontal rule

Unter Windows 2000 wird SOFTBUCH nur in der oberen Bildschrim-/Fensterhälfte angezeigt?

Unter bestimmten Voraussetzungen kann es beim Betrieb von DOS-Programmmen unter Windows 2000 vorkommen, dass die Darstellung z.B. im Vollbildschirmmodus nur auf der oberen Bildschirmhälfte bzw. in der oberen Fensterhälfte erscheint. Um dies zu vermeiden, führen Sie bitte die Einstellungen durch, die im unter W2000-inst.pdf aufgeführt sind.

zurück zum Anfang...

horizontal rule

Obwohl mein Drucker kein Windows- bzw. GDI-Drucker ist, sind die Ausdrucke nicht vollständig?

Wenn Sie als Betriebssystem Windows 95/98/ME verwenden, achten Sie auf die korrekte Konfiguration Ihres Windows-Druckertreibers (LPT-Anschluß). Unter Drucker-Konfig.pdf finden Sie eine ausführliche Beschreibung der Konfiguration.

zurück zum Anfang...

horizontal rule

Ich arbeite mit SOFTBUCH unter Windows NT; beim Ausdruck dauert es einige Zeit bis der Drucker anfängt zu Drucken. Wie kann ich das ändern?

Um den Start des Ausdrucks aus SOFTBUCH unter Windows NT zu beschleunigen, sollte in der Registerdatenbank (registry) der Wert des folgenden Schlüssels geändert werden:

Unter "HKEY_LOCAL_MACHINE \ SYSTEM \ CurrentControlSet \ Control \ WOW"
sollte der Schlüssel LPT_timeout auf "1" gesetzt (Standard meist "15").

Bitte sichern Sie vorab unbedingt Ihre Registerdatenbank und gehen Sie bei der Einstellung sehr sorgfältig vor, da es vorkommen kann, dass bei nicht korrekten Einstellungen der PC nicht mehr korrekt startet.

Bitte beachten Sie:
Da dieser Änderungsvorschlag auf Informationen aus der "Knowledge Base" der Firma Microsoft bzw. Artikeln aus der Fachpresse basiert, können wir leider keinerlei Gewährleistung dafür übernehmen, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen.

zurück zum Anfang...

horizontal rule

Kann ich mit SOFTBUCH unter Windows auch auf einem Netzwerkdrucker ausdrucken?

In der Beschreibung Netzwerkdrucker.pdf finden Sie eine Anleitung wie die Umleitung des Ausdrucks auf einen Netzwerkdrucker erreicht werden kann. 

zurück zum Anfang...

horizontal rule

Wie kann ich SOFTBUCH unter Windows über ein Symbol auf dem Bildschirmhintergrund (Desktop) starten?

Hierfür müssen Sie ein entsprechendes Symbol anlegen. In der Datei Win-Install.pdf finden Sie eine Anleitung, wie Sie SOFTBUCH starten können bzw. ein Symbol anlegen.

zurück zum Anfang...

horizontal rule

Im SOFTBUCH sind anscheinend die Zeichen "y" und "z" vertauscht?

Sollten Sie auf Ihrem PC Windows 95/98/ME installiert haben und z.B. die Tasten "y" und "z" in SOFTBUCH anscheinend vertauscht sein, so ist leider Windows 95/98/ME nicht korrekt installiert worden.

Hierbei ist in der Regel der Tastaturtreiber von Windows 95/98/ME für alle DOS-Programme nicht oder nicht korrekt installiert worden. Da SOFTBUCH keinen eigenen Tastaturtreiber beinhaltet, können Sie dies auch wie folgt überprüfen.

Klicken Sie unter Windows 95/98/ME auf "START / PROGRAMME / MS-DOS Eingabeaufforderung". Danach wird ein DOS-Fenster geöffnet. Drücken Sie nun direkt unter DOS z.B. die Taste "z". Sollte jetzt in dem DOS-Fenster der Buchstabe "y" erscheinen, so ist der Tastaturtreiber unter Windows 95/98/ME nicht richtig installiert. Löschen Sie nun diese Eingabe wieder und schließen Sie dieses Fenster durch Eingabe von "EXIT".

Überprüfen Sie nun die Konfiguration von Windows 95/98/ME gemäß den beiliegenden Auszügen aus der Wissensdatenbank von Microsoft zum Thema "Falsches Tastaturlayout in der DOS-Box".

Zur nachfolgenden Überprüfung müssen die Dateien "C:\CONFIG.SYS" und "C:\AUTOEXEC.BAT" kontrolliert werden. Sie können diese Dateien z.B. mit dem SYSTEMEDITOR wie folgt öffnen. Klicken Sie auf "START / AUSFÜHREN" und geben Sie dann in dem Fenster "SYSEDIT" ein. Nach der Bestätigung mit "OK" wird der Systemeditor gestartet und die wichtigsten Systemdateien jeweils in einem Fenster geöffnet. Bitte schließen Sie nun sicherheitshalber alle Fenster bis auf die, welche die Dateien "AUTOEXEC.BAT" und "CONFIG.SYS" enthalten.

Kontrollieren Sie die beiden Dateien gemäß der Beschreibungen der Firma Microsoft in Falsches-TastaturLayout.pdf auf Vollständigkeit und korrekte Reihenfolge.

Bitte sichern Sie diese Dateien vorab und gehen Sie bei der Kontrolle unbedingt sehr sorgfältig vor, da es vorkommen kann, dass bei nicht korrekten Einstellungen der PC nicht mehr korrekt startet.

Bitte beachten Sie:
Da dieser Änderungsvorschlag auf Informationen aus der "Knowledge Base" der Firma Microsoft bzw. Artikeln aus der Fachpresse basiert, können wir leider keinerlei Gewährleistung dafür übernehmen, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen.

zurück zum Anfang...

horizontal rule

Wie kann ich in SOFTBUCH einen Buchungskreis (Mandanten) löschen?

Bevor Sie einen Mandanten löschen, sollten Sie für alle bislang gebuchten Buchungsjahre eine Datensicherung durchführen. Wechseln Sie hierfür zuerst in das älteste Buchungsjahr und führen Sie eine Datensicherung durch. Wechseln Sie danach in das nächste Buchungsjahr und sichern Sie auch hier die Daten. Fahren Sie hiermit fort, bis Sie auch das aktuelle Buchungsjahr gesichert haben.

Nach der Datensicherung können Sie die bislang gebuchten Buchungsjahre löschen, damit Sie nicht versehentlich dem neuen Mandanten zugeordnet werden. Wechseln Sie vor dem eigentlichen Löschvorgang in das aktuelle Buchungsjahr. Beginnen Sie dann mit dem ältesten Buchungsjahr und löschen Sie dies über den Menüpunkt "SONSTIGES / LÖSCHEN BUCHUNGSJAHRE". Fahren Sie auch hierbei fort bis zum aktuellen Buchungsjahr. Bitte beachten Sie hierbei, dass Sie das aktuelle Buchungsjahr, in dem Sie sich nun befinden, nicht löschen können, da immer ein Buchungsjahr pro Mandant angelegt sein muss. Um das letzte Buchungsjahr löschen zu können, muss erst ein leeres, altes Buchungsjahr z.B. 1980 erzeugt werden. Führen Sie hierfür einen Buchungsjahrwechsel in das alte Buchungsjahr durch (z.B. 1980) und übernehmen Sie weder Kontenplan noch Bestände. Hierdurch wird ein leeres Buchungsjahr im Jahr 1980 angelegt, das lediglich die zwangsläufig vorhanden Mehrwertsteuerkonten 1570 und 1770 ohne Buchungen enthält.

Wenn Sie in dieses Buchungsjahr gewechselt haben können Sie nun das letzte Buchungsjahr des alten Mandanten (=aktuelles Buchungsjahr) ebenfalls über den Menüpunkt "SONSTIGES / LÖSCHEN BUCHUNGSJAHRE" löschen. Wenn nun alle Buchungsjahre bis auf das leere alte Buchungsjahr gelöscht sind, führen Sie bitte einen Buchungskreiswechsel in einen beliebigen anderen Buchungskreis durch.

Jetzt können Sie den zu löschenden Mandanten selbst entfernen bzw. durch den neuen Mandanten ersetzen, indem Sie über "EINSTELLUNGEN / BUCHUNGSKREISVERWALTUNG" nach Wahl der zu löschenden Buchungskreisnummer in den Mandantendaten den Namen mit Leerzeichen überschreiben, bzw. gleich die neuen Buchungskreisdaten eintragen.

Alternativ können Sie auch die Buchungsdaten außerhalb des Programmes löschen. Die Zusammensetzung der zu löschenden Dateinamen finden Sie im aktuellen Handbuch im Anhang B: "Aufbau der verwendeten Dateien" und Kap. 6.8.2.  "Wiederverwendung von gesicherten Dateien". Beachten Sie hierbei auch Kap. 9.4 "Buchungsdateien löschen". Hinweise zur Buchungskreisverwaltung finden Sie im Kapitel 5.2.4 "Verwaltung der Buchungskreise".

zurück zum Anfang...

horizontal rule

Wie kann ich den "Nicht abzugsfähigen Eigenverbrauch" z.B. bei Bewirtungskosten verbuchen?

Nicht abzugsfähiger Aufwendungs-Eigenverbrauch (z.B. 20% Eigenverbrauch bei Bewirtungen) muss immer auf ein gesondertes Konto gebucht (bzw. umgebucht) werden. Bei GmbHs müssen diese Aufwendungen außerhalb des Jahresabschlusses zum Jahresende dem einkommensteuerrechtlichen Gewinn wieder hinzugerechnet werden. Im Beispiel für Bewirtungen werden die Konten 4620 für "Bewirtungen", 4999 für „20% Eigenverbrauch" und Konto 1000 "Kasse" verwendet.

Beispiel:

Datum

Soll

Haben

Text

Betrag

MwSt.%

MwSt.

01.03 4620 1000 Bewirtung Kunde 100.00 16.00 13.79
31.12 4999 4620 20% Eigenverbrauch (von netto 86,21DM) 17.04 0.00 0.00


Bei Einzelfirmen oder Einnahme-Überschußrechnungen kann der Eigenverbrauch auf das Privatkonto Konto 1800 gebucht werden.

Beispiel:

Datum

Soll

Haben

Text

Betrag

MwSt.%

MwSt.

01.03 4620 1000 Bewirtung Kunde 100.00 16.00 13.79
31.12 1800 4620 20% Eigenverbrauch (von netto 86,21DM) 17.04 0.00 0.00

Bitte beachten Sie auch unbedingt die Vorsteuerkürzungsänderungen ab 1999 bei den Bewirtungen, wodurch die angefallene Vorsteuer eventuell ebenfalls gesondert gebucht werden muss!

In dem Informationsblatt "Bewirtungskosten.pdf" finden Sie nochmal obiges Buchungsbeispiel für die Verbuchung bei GmbHs bzw. Einzelfirmen (=Einnahme-Überschußrechnung).

Für detailliertere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater (bzw. entsprechende Fachliteratur), da wir nach dem Steuerberatungsgesetz (StBerG §5 Abs.1, "Verbot der unbefugten Hilfeleistung in Steuersachen") leider keine weiterreichendere bzw. verbindliche Auskünfte erteilen dürfen.
Stand 12/00, Irrtümer/Änderungen vorbehalten;ohne Gewähr; jegliche Haftung ausgeschlossen

zurück zum Anfang...

horizontal rule

Wie kann bei Bilanzierung ein Warenbestandkonto abgeschlossen werden?

Ein Warenbestandskonto kann zum Jahresabschluß bei Bilanzierung z.B. wie folgt abgeschlossen werden. In dem folgendem Beispiel werden die Konten 3980 für Warenbestand und Konto 3000 für Bestandsveränderungen benötigt. Desweiteren wird angenommen, dass zum 01.01. ein Warenbestand (Konto 3980) von DM 10000,- und zum 31.12. ein Warenbestand von DM 15.000,- bestehen soll. Hierbei handelt es sich somit um eine Bestandserhöhung. Um die Bestandsveränderung korrekt auszuweisen sollte die Abschlußbuchung dann wie folgt lauten:

Datum

Soll

Haben

Text

Betrag

MwSt.%

MwSt.

31.12 3980 3000 Bestandsveränderung Abschlußbuchung 5000.00 0.00 0.00

Bei einer Verringerung des Warenbestands ist der Buchungssatz natürlich wie folgt umzudrehen.

Datum

Soll

Haben

Text

Betrag

MwSt.%

MwSt.

31.12 3000 3980 Bestandsveränderung Abschlußbuchung 5000.00 0.00 0.00

In dem Informationsblatt "Abschluss-Warenbestandskonten.pdf" finden Sie nochmal obiges Buchungsbeispiel für die Verbuchung bei GmbHs bzw. Einzelfirmen (=Einnahme-Überschußrechnung).

Für detailliertere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater (bzw. entsprechende Fachliteratur), da wir nach dem Steuerberatungsgesetz (StBerG §5 Abs.1, "Verbot der unbefugten Hilfeleistung in Steuersachen") leider keine weiterreichendere bzw. verbindliche Auskünfte erteilen dürfen.
Stand 12/00, Irrtümer/Änderungen vorbehalten;ohne Gewähr; jegliche Haftung ausgeschlossen

zurück zum Anfang...

horizontal rule

Wie kann ich den An- und Verkauf von Aktien verbuchen?

Aktien können in SOFTBUCH z.B. wie folgt verbucht werden. In dem folgenden Beispiel werden die Aktien am 01.01. zu einem Preis von DM 10.000,- gekauft und am 31.06. zu einem Preis von DM 11.000,- wieder verkauft. Im zweiten Teil werden am 01.07. Aktien im Wert von DM 20.000,- gekauft und am 31.12. zu einem Preis von DM 18.000,- wieder verkauft. Als Konten werden hierbei im Kontenrahmen SKR03 folgende Konten verwendet:

   Kto.   1200   Bank
   Kto.   1250   Wertpapiere des Anlagevermögens
   Kto.   2660   Erträge Spekulationen mit Wertpapieren
   Kto.   2160   Aufwand Spekulationen mit Wertpapieren

 

Bei Spekulationsgewinn:

Datum

Soll

Haben

Text

Betrag

MwSt.%

MwSt.

01.01 1250 1200 Aktienkauf 10000.00 0.00 0.00
31.06 1200 1250 Aktienverkauf (Wert des Aktienkaufs) 10000.00 0.00 0.00
31.06 1200 2660 Aktienverkauf (Wertsteigerung) 1000.00 0.00 0.00

Bei Spekulationsverlust:

Datum

Soll

Haben

Text

Betrag

MwSt.%

MwSt.

01.07 1250 1200 Aktienkauf 20000.00 0.00 0.00
31.12 1200 1250 Aktienverkauf (Wert des Aktienkaufs) 20000.00 0.00 0.00
31.12 2160 1200 Aktienverkauf (Wertverlust) 2000.00 0.00 0.00

Insbesondere ist hierbei die ertragssteuerliche Berücksichtigung der Spekulationsgewinne/-verluste zu beachten, die u.a. vom Anlagezeitraum der Wertpapiere und der Art der Wertpapiere abhängig ist. Bitte kontaktieren Sie diesbezüglich unbedingt Ihren Steuerberater.

In dem Informationsblatt "Verbuchung-Aktien.pdf" finden Sie nochmal obiges Buchungsbeispiel für die Verbuchung von Aktien.

Für detailliertere Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater (bzw. entsprechende Fachliteratur), da wir nach dem Steuerberatungsgesetz (StBerG §5 Abs.1, "Verbot der unbefugten Hilfeleistung in Steuersachen") leider keine weiterreichendere bzw. verbindliche Auskünfte erteilen dürfen.
Stand 12/02, Irrtümer/Änderungen vorbehalten;ohne Gewähr; jegliche Haftung ausgeschlossen

zurück zum Anfang...

horizontal rule

Stand:  27.08.2018
Irrtümer / Änderungen vorbehalten !

© Copyright 1983-2018 by MC Software GmbH, Gröbenzell, Germany